4 Tipps für die Vorzeichnung beim Aquarell

Bei meinen Workshops werde ich oft gefragt, wie ich so komplexe Blumen- oder Landschaftsaquarelle ohne Vorzeichnung malen kann. Dabei halten die Teilnehmer meine Original Aquarelle in den Händen und inspizieren ganz genau das Motiv. Und meist erst, wenn ich aufmerksam mache, wo man gucken sollte, wird klar: ich mache Vorzeichnungen. Bei schnellen Skizzen ist das selten nötig, doch bei detaillierten Motiven halte ich es für sinnvoll, wenn man sich an einer Vorzeichnung orientieren kann.

Erkennst du hier noch die Vorzeichnung?

Wie "verschwindet" die Vorzeichnung im Aquarell?

1. Der richtige Bleistift

Die meisten meiner Motive brauchen eine Vorzeichnung. Dazu eignet sich ein guter Bleistift, der nicht allzu weich sein sollte. Stärke HB, B und F bieten sich hier an. Wer nicht zu stark aufdrückt, kommt bestimmt auch mit einem härteren Bleistift in H oder sogar 2H klar. Wenn du mit einem harten Bleistift zu hart aufdrückst, veränderst du die Papieroberfläche - in diesen eingedrückten Linien im Papier sammelt sich dann die Farbe und hinterlässt ungewünschte Kanten.

Übersicht zu den unterschiedlichen Härtegraden bei Bleistiften

aquarell vorzeichnung, Bleistift, Faber Castell, Knetradiergummi, Vorzeichnung, Aquarell, Zeichnen lernen, Workshops Berlin, Aquarell Workshop Berlin

2. Der richtige Radiergummi

aquarell vorzeichnung, Bleistift, Faber Castell, Knetradiergummi, Vorzeichnung, Aquarell, Zeichnen lernen, Workshops Berlin, Aquarell Workshop Berlin

 

Auch ein Radiergummi ist praktisch um ausbessern zu können. Noch besser allerdings ist ein sogenannter Knetradiergummi. Mit dem kannst du nämlich über deine Vorzeichnung drüber "radieren" und damit die Bleistiftzeichnung aufhellen. Mit einem Knetradiergummi wird die Textur vom Papier so gut wie nicht verändert. Du brauchst mit dem Radierer nur übers Papier rollen und schon nimmst du die Graphitteilchen vom Papier auf und schwächst somit deine Vorzeichnung. Genauso gehe ich vor. Es gibt aber auch weitere Möglichkeiten

 

 

Knetradiergummi von Faber Castell*

Bleistift Set Koh-I-Noor*

Druckbleistift Koh-I-Noor*

 

 

3. Aquarellbleistifte

aquarell vorzeichnung, Bleistift, Faber Castell, Knetradiergummi, Vorzeichnung, Aquarell, Zeichnen lernen, Workshops Berlin, Aquarell Workshop Berlin

 

Diese Aquarellbleistifte* habe ich letztes Jahr für mich entdeckt, als ich die Malreise nach Havelberg vorbereitet habe. Ich habe sie direkt jedem Teilnehmer schon beim ersten Workshop in die Goodie Box getan.

 

Ein wirklich tolles Produkt - arbeitet wie ein normaler Bleistift, ist aber wasservermalbar. Also anders als ein schwarzer Aquarellbuntstift, lässt er sich komplett radieren und hat auch einen anderen Tonwert, sowie den typischen Bleistiftabrieb. Ich kann ihn wirklich sehr empfehlen, er ist eins meiner Lieblingstools. Vorsichtig sollte man nur sein, bei sehr hellen Bereichen, da er wie gesagt wasserlöslich ist, und man dann einen Grauschleier in eigentlich weißen bzw. hellen Bereichen erhält.

 

Bild: Amazon / Faber Castell

4. Aquarellbuntstifte

aquarell vorzeichnung, Bleistift, Faber Castell, Knetradiergummi, Vorzeichnung, Aquarellbuntstifte, Aquarell, Zeichnen lernen, Workshops Berlin, Aquarell Workshop Berlin

 

 

Ebenfalls kann man auch mit einem Aquarellbuntstift* vorzeichnen, zum Beispiel von Faber Castell. Hier sollte man nur bedenken, dass sich die Farbe dann beim Aquarellieren auch anlöst. Es empfiehlt sich daher eine ähnliche Farbe zu nutzen, wie die deines Motivs. Kontrastfarben können natürlich auch sehr spannend sein, wenn sie dann später zum Beispiel noch durchschimmern. 

 

Diese Stifte gibt es aktuell übrigens gerade in einem Set mit Aquarellpapier*.

weitere Tipps gibt es in meinen Workshops, Onlinekursen und im Mitgliederbereich


*Affiliate Link

Vorweg: ich bewerbe hier nur Artikel, die ich selbst getestet habe und aus eigener Erfahrung für gut befinde. 

Mit Klick auf einen gekennzeichneten Link gelangst du zum Partnershop (in den meisten Fällen ist das Amazon). Kaufst du eines dieser Produkte, die du über meinen Link aufrufst, erhalte ich eine kleine Provision. Also für uns beide lohnenswert - du kannst dir wirklich sicher sein, dass ich hier ausschließlich Produkte empfehle, die ich selbst nutze bzw. genutzt habe

Kommentar schreiben

Kommentare: 0