Quick Tipp Farben: Gelb

 

So langsam wird es herbstlich draußen und bald schon erwarte uns wunderbar leuchtende Gelb-, Orange- und Rottöne. In diesem "Quick Tipp Farbe" möchte ich einmal speziell auf die Farbe Gelb - eine der drei Primärfarben - eingehen und ein paar meiner Gedanken und Erfahrungen mit dir teilen. 

 

 

Warum ist es so wichtig, auf den "richtigen" Farbton zu achten?

Vorab: aus meiner Sicht gibt kein Richtig und Falsch wenn es um Farben geht. Denn wir alle nehmen Farben unterschiedlich wahr. Natürlich gibt es gewisse Merkmale, die wir wohl alle mehr oder weniger gleich empfinden, wie zum Beispiel, dass es warme und kalte Farben gibt.

 

Aber auch einzelne Farbtöne lassen sich in warm und kalt unterscheiden. So gibt es zum Beispiel warme Gelbtöne, wie ein leuchtendes Mais- oder Sonnengelb. Zitronengelb oder Blassgelb hingegen nehmen wir eher als kalte Farben wahr.

 

Wenn wir nun herbstliche Motive malen möchten, wie zum Beispiel dieses Blatt einer Linde, die vor unserem Küchenfenster steht, dann ist es ratsam hier mit warmen Gelbtönen zu arbeiten. Nicht nur, dass man damit direkt näher an der Realität ist, auch beim Mischen merkt man starke Unterschiede.

Warm oder kalt?

Farbtemperatur trägt vorrangig zur Stimmung in deinem Bild bei. Bei diesem Lindenblatt verwende ich unterschiedliche warme Gelbtöne. Sie alle tendieren in Richtung Rot. Kalte Gelbtöne hingegen tendieren in Richtung Grün, d.h. hier sind Blauanteile im Gelb vorhanden.

Wenn ich nun also ein warmes und ein kaltes Gelb mische, dann entsteht ein matter, fahler Zwischenton. Mische ich allerdings warme Gelbtöne oder sogar Orange oder Rot dazu, dann bleibt die Mischung satt und leuchtend. Die 

Wie erkenne ich, ob ein Gelb warm oder kalt ist?

Je länger man sich mit der Farbtheorie beschäftigt, umso mehr schult man sein Auge - nicht nur für Formen, sondern eben auch für Farben. Wie eingangs erwähnt, ist die Farbwahrnehmung eher subjektiv. Um herauszufinden, wie sich deine Gelbtöne nun beim Mischen verhalten, ist es am besten, sie zu mischen und dabei ein Gefühl für die eigenen Farben zu bekommen.

aquarell malen lernen, Blumen malen, Aquarell für Fortgeschrittene, Malen lernen, Malkurs, Online malen lernen, mityoudesignmemalenlernen, Wasserfarben, Gelb, Farben mischen, Farbtheorie

Am einfachsten kannst du es heraus finden, in dem du unterschiedliche Gelbtöne mit einem einzigen Rot mischst und mal schaust, was dabei heraus kommt. Bei Rottönen kannst du warm und kalt leichter ausmachen - alles was in Richtung leuchtend Orange geht ist ein warmes Rot, alles was ins Pink oder Lila geht, ist ein kaltest Rot. Wiederhole das am besten auch mit einem Blauton deiner Wahl. Oder probiere es mal mit der Komplementärfarbe Lila. du wirst bestimmt erstaunt sein, was für unterschiedliche neutrale Farbtöne entstehen, wenn du ein Lila einmal mit einem warmen und einmal mit einem kalten Gelb mischst.

 

 

aquarell malen lernen, Blumen malen, Aquarell für Fortgeschrittene, Malen lernen, Malkurs, Online malen lernen, mityoudesignmemalenlernen, Wasserfarben, Gelb, Farben mischen, Farbtheorie
aquarell malen lernen, Blumen malen, Aquarell für Fortgeschrittene, Malen lernen, Malkurs, Online malen lernen, mityoudesignmemalenlernen, Wasserfarben, Gelb, Farben mischen, Farbtheorie, Herbstblatt malen, Herbstlaub


Kommenden Donnerstag gibt den zweiten Teil der Serie. Für alle Newsletter Leser gibt es einen Bonus Tipp.

* indicates required


Diese Gelbtöne nutze ich u.a.:

  • Lemon Yellow
  • Cadmium-Free Yellow Deep
  • Quinacridone Gold

Wie die Farbtemperatur ein Bild beeinflusst, kann man bei dieser Baumlandschaft in der direkten Gegenüberstellung gut erkennen.

aquarell landschaft, bäume malen, aquarell, wasserfarben, landschaften malen, malen lernen, wie malt man bäume,
aquarell landschaft, bäume malen, aquarell, wasserfarben, landschaften malen, malen lernen, wie malt man bäume,

 

 

Auch eine Dotcard kann dir helfen, deine Farben zu verstehen. Meine Dotcard ist von Winsor und Newton. Die Farben sind hier auf eine Klappkarte aufgetragen und du kannst sie ganz einfach mit dem Aquarellpinsel und Wasser anlösen und im jeweiligen Farbfeld verteilen. In der Übersicht siehst du dann nicht nur alle Farben, sondern hast auch einen direkten Vergleich bzw. Farbverlauf von warm zu kalt.

 

aquarell malen lernen, Blumen malen, Aquarell für Fortgeschrittene, Malen lernen, Malkurs, Online malen lernen, mityoudesignmemalenlernen, Wasserfarben, Gelb, Farben mischen, Farbtheorie, Winsor Newton

Das Lindenblatt gibt es als Anleitung im Mitgliederbereich. Die Anleitung richtet sich an Aquarellerfahrene und du solltest ca. 3 Stunden für die Videos (inkl. Theorieteil) einplanen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0